Edessa Wasserfälle

– Die Stadt des Wassers

Edessa Wasserfälle

Edessa

Früher auch Vodena oder Stadt des Wassers genannt, ist die Stadt und Hauptstadt der Präfektur Pella, gehört zur Region Zentralmakedonien und ist auch die Hauptstadt der erweiterten kallikratischen Gemeinde von Edessa.

Der Karanos-Wasserfall | Der größte und schönste Wasserfall ist nach dem ersten mazedonischen König von Karanos benannt, wo einst der legendäre König Midas mit seinen einzigartigen Gärten lebte. Eine der wichtigsten Attraktionen in Griechenland. Das Wasser fällt aus einer Höhe von 70 m.

Buchen sie einen Mietwagen mit  Rent a Car in Greece | Autovermietung Thessaloniki und entdecken Sie die bezaubernden Edessa Wasserfälle.

Weitere Attraktionen der Stadt Edessa sind:

  • Der Hohe Felsen mit Blick auf die Ebene von Zentralmazedonien, von Giannitsa bis Thessaloniki.
  • Der Standort „Kioupri“ (was auf Türkisch Brücke bedeutet), am westlichen Eingang der Stadt, mit einer steinernen Bogenbrücke aus der türkischen Besatzungszeit, einem Park, einem Schwimmbad und einer Turnhalle.
  • Die steinerne Uhr der Stadt, erbaut um 1905.
  • Die byzantinische Kirche der Himmelfahrt der Jungfrau oder Agia Sophia, eine alte Metropolitankirche, im Stadtteil Varossi. Sie wurde im 14. Jahrhundert mit Säulen im korinthischen Stil erbaut, die offenbar von einer älteren Kirche an gleicher Stelle stammen.
  • Das traditionelle Viertel Varossi, in dem die ältesten Häuser von Edessa (einige aus dem frühen 19. Jahrhundert) erhalten sind. Das gesamte Viertel wurde unter Denkmalschutz gestellt, doch die meisten Gebäude sind vom Einsturz bedroht.
  • Die Kleinen Wasserfälle im Zentrum der Stadt, die früher eine Wassermühle antrieben.
  • Die Yeni-Moschee, die wahrscheinlich 1875 erbaut wurde, wurde 1937 unter Denkmalschutz gestellt und beherbergt das archäologische Museum der Stadt (Einweihung am 8. Dezember 1942).
  • Das kleinasiatische Marmordenkmal, das dem antiken Pergamon gewidmet ist