Meteora

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten eines Weltkulturerbes

Meteora

Der Blick auf die hoch aufragenden dunklen Felsen ist beeindruckend.

Auf ihren Gipfeln und in ihren Höhlen befinden sich seit dem 11. Jahrhundert die Klöster von Meteora.

Mit Seilen, Netzen oder ihren bloßen Händen begründeten die Mönche eine jahrhundertealte Tradition: das Klettern.

Besuchen Sie Meteora mit einem günstigen Mietwagen in Thessaloniki von Rent a Car in Greece

Die Sehenswürdigkeiten von Meteora

In Thessalien erhebt sich der imposante Felskomplex über Kalambaka, zwischen Pindos und Antichasia.

Das Mönchtum begann hier im 11. Jahrhundert, als Mönche den Berg Athos verließen und nach Thessalien kamen, um in den Höhlen der riesigen Felsen zu praktizieren.

Im 14. Jahrhundert organisierte Hosios Athanasios Meteoritis die erste Gemeinschaft von Kongregationen und gründete das Kloster Megalos Meteoros.

Mönche aus anderen Regionen Griechenlands folgten und gründeten insgesamt 20 Klöster.

Heutzutage gibt es in Meteora sechs lebendige, blühende und renovierte Klöster, die die Pilger gastfreundlich in ihren Klöstern aufnehmen. Es handelt sich um die Klöster Agios Nikolaos Anapausas, Verklärung des Heilands oder Großer Meteor, Varlaam, Roussanos, Heilige Dreifaltigkeit und Agios Stefanos.

Die übrigen sind entweder renoviert, aber ohne Mönche, oder baufällig.